Kinder- und jugendpolitische Strukturen

Relevante Ministerien und ihre Zuständigkeiten 
Kinder- und jugendpolitische Schwerpunkte und Aktionsprogramme
Nationale und regionale Kinder- und Jugendräte

Relevante Ministerien und ihre Zuständigkeiten

Aktuell ist das Ministerium für Jugend und Sport (Міністерствo молоді та спорту України) für den Bereich Jugend zuständig. Zuständiger Minister (seit 3.12.14): Igor Zhdanov.

Das Ministerium unterhält regionale und lokale Büros in allen Provinzzentren. Es ist zuständig für Heime und Sozialdienste im ganzen Land und initiierte unter anderem Seelsorgezentren und Telefonnotdienste, mobile Beratungsstationen sowie Resozialisierungszentren für jugendliche Drogensüchtige. Das Ministerium hat ebenfalls Unterstützungsfonds etabliert, mit denen der Wohnungsbau für junge Familien gefördert werden soll. Es kooperiert mit öffentlichen gesamtukrainischen Kinder- und Jugendverbänden sowie mit den Ministerien für Bildung und Wissenschaft, Gesundheit, Sozialpolitik und unterhält bilaterale Kooperationen mit Institutionen in Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, Russland, Georgien, Aserbaidschan und Belarus.

In den Teilgebieten (oblasti) des Landes fungieren die nachgeordneten Abteilungen für Jugendangelegenheiten. Regional betätigen sich die Zentren der sozialen Dienste für Jugend sowie die Abteilungen beziehungsweise Dienste für die Angelegenheiten der Minderjährigen. Die Umsetzung der Gesetzgebung erfolgt in Zusammenarbeit mit über 60 nationalen Jugend- und Kinderverbänden.

(Quelle: Ministerium für Jugend und Sport der Ukraine)

nach oben

Kinder- und jugendpolitische Schwerpunkte und Aktionsprogramme

Das ukrainische Ministerium für Jugend und Sport hat am 15. September 2014 auf seiner Website den Konzeptentwurf für ein nationales Programm 'Jugend in der Ukraine' für den Zeitraum 2016-2020 veröffentlicht. Die Zielgruppe für die Inhalte des Programms sind junge Menschen zwischen 14 und 35 Jahren. Das Konzept basiert auf der wissenschaftlichen Analyse der Lage und der Probleme der ukrainischen Jugend. Es berücksichtigt auch die Anforderungen und Perspektiven, die unter anderem

genannt werden. Der Konzeptentwurf umfasst sechs Schwerpunkte, die gefördert werden sollen:

  1. Entwicklung des non-formalen Lernens (umfasst die Weiterbildung von Jugendarbeitern, den Aufbau eines 'Hauses der Jugend' in Kiew, den Aufbau von Einrichtungen für außerschulische (non-formale) Jugendbildung, die Einrichtung eines Jugendinformationsportals sowie die Einführung des 'Youth Pass')
  2. Jugendbeschäftigung (umfasst Berufsberatung, Förderung des Unternehmertums, den Aufbau eines nationalen Freiwilligendienstes)
  3. Wohnraum für junge Menschen (durch günstige Kredite, Senkung der Zinsen sowie die Fortführung eines Programms zum Ankauf von erschwinglichem Wohnraum)
  4. Förderung einer gesunden Lebensweise (durch Veranstaltungen, die einen gesunden Lebensstil bei Jugendlichen befördern sollen)
  5. Staatsbürgerschaft und Patriotismus (durch Veranstaltungen, um Vaterlandsliebe, Bürgerbewusstsein und Engagement der Jugendlichen zu fördern)
  6. Partnerschaftliche Unterstützung der Jugendlichen aus den vorübergehend besetzten Gebieten und der damit zwangsweise verbundenen Umsiedlung (durch Maßnahmen zur Information, Beratung und organisatorischen Unterstützung).

Mit der Umsetzung des Programms erhofft sich das Ministerium eine Verbesserung der Lebensbedingungen der Jugendlichen in der Ukraine und auch eine stärkere Integration der ukrainischen Jugend in Jugendstrukturen und Projekte der Europäischen Union. Weitere Informationen und der Konzeptentwurf zum Nachlesen (auf Ukrainisch, 8 Seiten) auf der Website des ukrainischen Ministeriums für Jugend und Sport. Konzeptentwurf auf Englisch.

Außerdem hat das Ministerium für Jugend und Sport in Zusammenarbeit mit dem United Nations Development Programme (UNDP) und dem Staatlichen Institut für Familien- und Jugendpolitik ein Ausbildungsprogramm für Jugendarbeiter in der Ukraine entwickelt, das bereits in der Umsetzung ist. Informationen dazu auf der Website des UNDP oder des Staatlichen Instituts für Familien- und Jugendpolitik.

Im September 2013 wurde noch unter Präsident Präsident Janukowitsch die 'Strategie für die Entwicklung der staatlichen Jugendpolitik bis 2020' verabschiedet.

Eine im Juni 2015 veröffentlichte Analyse nimmt die Lücken im Bereich der ukrainischen staatlichen Jugendpolitik und Gesetzgebung in den Blick.

Weiterführende Links

nach oben

Nationale und regionale Kinder- und Jugendräte

Der Nationale Jugendrat der Ukraine (Національна Молодіжна Рада України) ist Kandidat im Europäischen Jugendforum. Er versteht sich als Plattform, die frei von politischem Einfluss ist. Der Jugendrat wurde mit Hilfe internationaler und nationaler Jugendorganisationen gegründet.