Projektdokumentation

In der Projektdokumentation findet sich eine Vielzahl ausgewählter Projekte der internationalen Jugendarbeit. Die Beispiele sollen Anregungen, konkrete Hinweise und direkte Kontakte geben. Nachahmen erwünscht!

Mit allen Sinnen spinnen

Kontakt

Grüner Grashalm e.V.
Ansprechpartner: Horst Laube
Fahren
Fon: 03842226841
gruenergrashalm(at)t-online.de
http://www.gruener-grashalm.de

Projektart

Jugendbegegnung

Projektzeitraum

04.10.2010 - 25.10.2010

Projektort

Dresden

Ebene

binational

Teilnehmerprofil

Jugendliche mit und ohne Behinderung


Kurzbeschreibung

In diesem Projekt ging es um die Rolle von Behinderten jungen Menschen in der russischen und deutschen Gesellschaft. Während in Deutschland Menschen mit Behinderung schon eine wesentlich umfassendere Beachtung und Akzeptanz erfahren, sind sie in Russland noch stark Außenseiter und Ausgegrenzte. Aus der bisherigen Arbeit mit behinderten Menschen in den vergangenen Jahren in verschiedenen Ländern hat die Organisation gelernt, dass eine Bewegung sowohl in den Köpfen der Betroffenen als auch der „Normalen“ stattfinden sollte, um ein gutes Miteinander zu erhalten.

In Kooperation mit deutschen und russischen Bildungseinrichtungen wurden mit eingeschränkten und „normalen" Jugendlichen erlebnispädagogische Felder erforscht.

Methoden

Für das Projektteam war es von Anfang an sehr wichtig, mehr Partizipation der Teilnehmendem in diesem Projekt zu praktizieren. Diese Jugendlichen erleben ständig, dass sie diskriminiert werden und meistens ist es lieb und vorsorglich gemeint. Die Partipation der Teilnehmenden sollte gezielt unterstützt werden.

Vor- und Nachbereitung

Im Vorfeld des Programms wurde viel Zeit für Organisations- und Reflexionsrunden eingeplant, extra Methoden überlegt, wie es am besten klappen könnte. Die Teilnehmenden wurden sehr gut theoretisch und praktisch auf das Projekt vorbereitet. Sie sollten an der Vorbereitung der Aktivitäten beteiligt sein, machbare Aufgaben selbstständig erledigen. Die persönlichen Intentionen und Talente der Teilnehmer wurden bei der Entwicklung ihrer Aufgabenspektrums und Funktionsverteilung berücksichtigt.

Die russischen Kollegen waren ziemlich skeptisch, ob eine Kletter- oder Segeltour mit den Jugendlichen überhaupt realistisch erscheint. Grashalm e.V. hat gute Erfahrung im Bereich Erlebnispädagogik gerade mit solchen Jugendlichen. Dafür war aber eine freiwillige Teilnahme und selbstständige Entscheidung von jedem Teilnehmenden absolut wichtig. So wurde es bei dem Vortreffen in Deutschland und Russland mit Jugendlichen direkt besprochen, lange gemeinsam geplant und viel Information an Jugendliche weitergegeben.

Finanzierung

Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch

Kooperationspartner

Jugendorganisation "Interra"